Autor Archiv

Ein Sommerabend im April

Köln Ehrenfeld ist nicht nur ein alternatives Szeneviertel, das eines unserer Lieblings-Eiscafés beherbergt. Direkt in der Nähe der Venloer Straße gibt es ein Wohnzimmer, in dem das motoki-Kollektiv, eine Gruppe von Kölnern, “die Träume, Werte und Projekte verbindet”, zu Hause ist.

Einer von ihnen, unser Freund Benjamin, bereitete eine schöne Bühne für unsere Lesung. Dabei hätten wir ihn auch interviewen können, denn er hatte kürzlich den dritten Platz bei der WM der Kaffeeröster in China errungen. Aber das ist eine andere Geschichte. An diesem warmen Frühsommerabend im April saß Benjamin neben uns auf der Bühne und stellte seine Fragen zu “Umarmen und loslassen”, die uns inspirierten, die Geschichte von Jaël und unseren Lernerfahrungen neu zu erzählen.

Es ist tatsächlich so, wie wir es in der Einleitung zum Buch beschrieben haben: Die Jahre mit unserer Tochter sind für uns wie ein kostbares Geheimnis, das wir gar nicht endgültig in Worte fassen können, weil wir uns dem nicht gewachsen fühlen. Bei jeder Veranstaltung kreisen unsere Worte sorgfältig und vorsichtig um die Erinnerungen an die gemeinsame Zeit. Genau das ist “Umarmen und loslassen” für uns – ein Staunen, ein nachdenkliches Kreisen, ein schriftliches Berichten von Geschehnissen, die für unser Leben überaus kostbar sind.

Und auch dieses Mal wurde es ein Abend, an dem wir beschenkt wurden durch die Anwesenheit lieber Menschen, die aufmerksam zuhörten. Wir genossen die guten Gespräche und Begegnungen im Anschluss. Danke allen, die gekommen sind. Danke, Jule, für die Fotos und vor allem Danke an Benjamin und Tabea, die uns fröhlich im motoki-Wohnzimmer empfangen haben. Und für die Espresso-Bohnen, die uns nach Hause begleiteten.
Weiter geht es mit unserer Lesereise international am 4. Mai in Wien im 3. Bezirk (Die Requisite). Die Koffer sind schon fast gepackt.

Weiter lesen Keine Kommentare

Der Reichtum des Augenblicks

Nach dem Start unser kleinen Lese-Frühjahrstour in Berlin stand am 23. März der Süden auf dem Plan. Und auch im schönen NUN Kaffeehaus in der Karlsruher Oststadt erlebten wir einen warmherzigen Empfang. Das Gespräch mit Moderator Christian führte immer wieder in ungeahnte, aber spannende gedankliche Nebenräume. Das gemütliche Karlsruher Kaffeehaus NUN, das für den Moment “zwischen der guten alten Zeit und der ungewissen Zukunft” steht, traf auf passende Gedanken aus unserem Buch – eine wichtige Lernerfahrung aus unserer Zeit mit Jaël:

Der Augenblick hat wesentlich mehr zu bieten, als nur der Übergang zwischen Vergangenheit und Zukunft zu sein. Das Jetzt ist die Zeit. Das, was gerade ist, ist das Wichtigste.
– Umarmen und loslassen

Und wie bereits in Berlin wurde deutlich: Der Tiefgang und die Schwere, die Besucher vom Thema »Umarmen und loslassen« erwarten, verwandeln sich im Laufe des Abends zu einer gelösten Freude und Dankbarkeit dem Leben gegenüber. Davon spricht auch der persönliche Austausch nach der Lesung, den wir sehr genossen haben.
Danke, Manuel, Gabi, Christian und allen anderen, die diesen Abend möglich gemacht haben.

Weiter geht es am Freitag, 20. April im motoki-Wohnzimmer Köln-Ehrenfeld. Wir freuen uns drauf.

Weiter lesen Keine Kommentare

18. März ist Trisomy18-Awareness-Day

Heute, 18. März, ist Trisomy18-Awareness-Day, Tag der Sensibilisierung für Menschen mit Trisomie 18. Trisomie 18 ist eine schwere Entwicklungsstörung, die als Folge einer Chromosomenanomalie auftritt. Das 18. Chromosom ist dreifach vorhanden, daher auch das symbolische Datum 18.3. für diesen Tag. Das nach dem britischen Humangenetiker John Edwards benannte Edwards-Syndrom ist die nach dem Down-Syndrom (Trisomie 21) zweithäufigste von einer Trisomie verursachte Erkrankung.
Die Lehrbücher sprechen von einer Lebenserwartung von nur wenigen Stunden, Tagen, Wochen, maximal Monaten. Wir sind dankbar für 13 Jahre, die uns mit unserer Tochter Jaël geschenkt wurden. Heute denken wir an sie und all die anderen kleinen Heldinnen und Helden.

Weiter lesen Keine Kommentare

Kostbare Begegnungen im Prachtwerk

Es gibt Abende, die behält man sehr lange in dankbarer Erinnerung. Der vergangene Freitag im Prachtwerk Berlin-Neukölln ist für uns einer dieser Art. Eine besondere Location mit einem Team, das mit ganzem Herzen am Werk ist. Man trifft kostbare Menschen, die sich mitten in ähnlichen Geschichten befinden, wie die, von der »Umarmen und loslassen« erzählt. Bewegende Gespräche im Anschluss an die Lesung. Und eine Atmosphäre, die uns ohne Worte spiegelt: Wir sind am richtigen Ort, alles passt, es ist gut, dass wir hier sind. Danke, Berlin, es hat uns riesige Freude gemacht, bei euch zu sein. Für unseren Geschmack ging dieser Abend viel zu schnell vorbei.

Einen besseren Start in die kleine Frühjahrs-Lesetour hätten wir uns nicht wünschen können. Danke allen, die zugehört haben. Danke, Jetta und Tim für die liebevolle Organisation, Fotos und Gastfreundschaft, Friederike und Anne (Buchhandlung Die gute Seite) für die einfühlsame Moderation und den Büchertisch, Steph & John und dem Prachtwerk-Team für Bühne, Technik und Umsorgen.

Teil 2 unserer Frühjahrs-Tour 2018 führt uns nächsten Freitag nach Karlsruhe ins NUN Kaffeehaus. Am 23.3. um 20:00 Uhr starten Lesung & Gespräch, Einlass ist um 19:00 Uhr. Der Eintritt ist frei (“Hut”). Wir freuen uns auf die Begegnungen bei der nächsten Station.

Weiter lesen Keine Kommentare

Unsere kleine Frühjahrs-Lesetour startet

Alle Termine der Lesetour:
09.03.18 BERLIN
23.03.18 KARLSRUHE
20.04.18 KÖLN
04.05.18 WIEN (A)
Mehr Infos

Weiter lesen Keine Kommentare