Umarmen & Loslassen

Jael_Anzeige_web

Dieser Beitrag hat 19 Kommentare

  1. Es ist so schade, dass jaels leben auf der erde zu ende gegangen ist. Sie hat uns vor 2 jahren mut gemacht, an unsere tochter mit trisomie 18 zu glauben. Auch wenn natalia still geboren wurde, staunten wor gerne ueber jaels leben. Am 1.12. Waere unsere tochter 2 geworden. Jael kann nun gesund im himmel mit ihr feiern. Fuer eure familie bete ich um kraft, liebe , mut und vertrauen, damit die zukunft gemeinsam moeglich wird. Gptt halte euch und troeste euch. Herzlichst beate lasch

  2. Ich wünsche den Eltern viel Kraft. Hab eure Webseite verfolgt und bin geschockt. Unfassbar und traurig. In Gedanken bin ich bei den Eltern.

  3. Liebe Shabnam, lieber Wolfgang,
    diese Nachricht hat mich heute sehr bewegt. Ihr seid zwei wunderbare Eltern! Ihr habt ihr ganz viel Lebensfreude und Liebe geschenkt. Nun ist sie ohne euch weitergezogen. Das muss hart und tröstend zugleich sein. Ich wünsche euch viel Kraft und bin fest in Gedanken bei euch.
    Annika

  4. Liebe Shabnam, Lieber Wolfgang!

    Auch wenn ihr wusstet, dass ihr euren kleinen Engel irgendwann ziehen lassen müsst, glaube ich nicht, dass man sich wirklich auf diesen Moment vorbereiten kann. ich möchte euch mein herzliches Beileid an dieser Stelle entgegenbringen. Ich wünsche euch für die kommende Zeit ganz viel Trost und Kraft und dass ihr euch in aller Trauer trotzdem voll und ganz von Gott getragen fühlt.
    Aber ich möchte euch an dieser Stelle auch danken.
    Dafür, dass ihr mir ein super Vorbild wart, auch in schweren Situationen den Mut nicht zu verlieren und aus allem im Leben das Beste zu machen. Und dafür, dass ihr uns an Jaels leben habt teilhaben lassen. Dieses hübsche, wunderbare Mädchen, diesem kleinen, ganz großen Wunder. Ich bin Gott sehr dankbar, dass er euch entgegen aller Diagnosen zu Beginn so viel Zeit mit ihr geschenkt habt. Ihr habt ihr diese Zeit auf wunderbare Weise so schön wie möglich gemacht.
    Ihr seid in meine Gebete eingeschlossen.
    herzliche Grüße, Maria

  5. Ich wünsche euch ganz viel kraft für die kommende Zeit und viele liebe Menschen um euch rum, die euch halt und kraft geben können.
    Ihr seit wundervolle Eltern und seit mit eurem Wunder ihren weg auf erden gegangen.
    Eure wundervolle Prinzessin ist sicherlich gut im Sternenkinderland angekommen.
    Ihr könnt stolz auf eure Maus sein!

    In Gedanken fest bei euch….

    Annemarie mit Finn Lucas tief im herzen

  6. Liebe Shabnam, lieber Wolgang…

    ich bete für Euch in dieser schweren Zeit, dass Jesus Christus Euch umarmt und trägt… weiterhin…
    Menschenworte verlieren Kraft in diesen Zeiten aber Gottes Wort bleibt und ist so mächtig wie noch nie.
    Ich bete für euren Herzen, dass ihr zusammen Tag für Tag weiter lebt, mit der Hoffnung auf ein Wiedersehen mit Jäel.
    Ich lebe mit dieser Hoffnung seit 24.August.2014. An dem Abend war Amy Kathleen (4Mo, T18) von uns in den Himmel geflogen.
    Danke, ihr seid unsere Inspiration. Eure Familie und Jäels Dasein geben uns Hoffnung, dass das Leben mit Trisomie 18 soo viel Segen bringt.
    Danke.

    In stillen Grüssen
    Linda

  7. Ihr Lieben,
    wir sind sehr traurig, dass Jael gestorben ist und wir denken ganz fest an Euch und Jael.

    In den letzten fünf Jahren, seit unser Sohn Juri mit Trisomie 18 geboren wurde, haben wir immer wieder durch Euer wundervolles Tagebuch teil genommen an Jaels und Eurem Leben – es war einfach wunderbar – ein Wunder… 13 wundervolle Jahre.

    Ich zünde eine Kerze für Jael auf unserem Juri-Tisch an und ich bin mir ganz sicher, dass Jael weiter viel bei Euch sein wird, Ihr werdet es merken.

    Johannes und Vera aus Köln

  8. Liebe Familie von Jael,

    seit Jahren verfolge ich gerne eure Seite.
    Ich möchte euch meine aufrichtige Anteilnahme aussprechen und zünde für eure wunderschöne Tochter eine Kerze an! <3

    Stille Grüße, Caro

  9. Ihr lieben Zwei,
    immer mal wieder habe ich Jaëls spannendes Leben hier auf dieser wunderschönen Homepage verfolgt. Auch Familie Rahn hielt mich auf dem Laufenden. Ich bin sehr traurig über die Nachricht von Jaëls Tod, bin mir aber sicher, dass Ihr Eure gemeinsame Zeit so erfüllend und liebevoll wie nur irgend möglich verbracht habt.
    Mir bleibt nun das Bild einer mit Liebes-Konfetti werdenden Jaël im Kopf.
    Viele liebe Grüße,
    Mirja

  10. Gute Reise, liebe Jaël!

    Ihr werdet sie wiedersehen und bis dahin ist sie da oben nicht alleine.

    Alles Liebe und viel Kraft von einer bisher stummen, aber treuen Leserin.

  11. Liebe Shabnam, lieber Wolfgang………
    ich bin heute zufällig auf eure Seite gestoßen. Haben selber ein Kind mit Trisomie 18, ihr Name ist Lena und sie ist am 25.05.2001 geboren. Sie kann nicht sprechen, nicht selber essen und nicht sprechen. Ich habe schon sehr lange nicht mehr im Internet nachgeschaut, weil mich die Seiten immer so traurig machen. Aber heute hatte ich Elternsprechtag in Lenas Schule und die neuen Lehrer waren sehr neugierig. Ich versprach ihnen, über diese Krankheit einiges zu berichten und drum setzte ich mich zum Computer und schaute mir einige Seiten an. Plötzlich traf ich auf eure Seite. Ich schaute mir das hübsche, fröhliche Mädchen an und sie erinnerte mich mehr an unsere Tochter. Doch am Schluss sah ich, dass Jael leider von euch ging. Es tut mir schrecklich leid. Ich kann eure Trauer teilen. Wir verabschiedeten uns von Lena auch schon einige Male, aber sie hatte immer wieder Kraft aufzustehen. Das letzte Mal war das im Mai 2014. Krankenhausaufenthalt. Ich denke an euch und möchte euch viel Kraft geben, um diese Trauer zu überstehen. Sie wird immer in eurem Herzen bleiben.
    In Gedanken
    Ines und Werner

  12. Liebe Familie von Jael,

    bei LEONA e.V. habe ich grade gelesen, dass Eure Tochter Ihre Reise ins Sternenkinderland angetreten hat. Auch wenn wir uns nicht kennen, ich würde Euch gerne in den Arm nehmen und Euch sagen, dass ich Euch verstehe und um den Schmerz und die Trauer weiß, die nun Teil Eures Lebens ist und bleiben wird. Auch wenn Ihr wusstet, dass Eure Tochter nicht lange bei Euch sein wird – 13 Jahre sind sehr viel länger, als Ärzte es für möglich halten und trotzdem sind sie viel zu wenig für Euch – ist der Moment, in dem man sein eigenes Kind gehen lassen muss, mehr als nur schwer. Ich weiß es aus eigener Erfahrung, wir mussten unsere Tochter vor fast 2 Jahren mit knapp 5 Monaten, die sie ausschließlich auf der Intensiv verbrachte, gehen lassen. Ihr Gendefekt war noch seltener als der von Jael.
    Ich wünsche Euch ganz viele liebe Menschen, die Euch nicht nur die nächsten Tage und Wochen begleiten, sondern auch danach noch da sind. Ich wünsche Euch die Kraft, Eure Trauer und die Tränen zuzulassen und zu leben, nur dann könnt Ihr auf Eurem neuen Weg mit Jael im Herzen weitergehen. Und ich wünsche Euch die feste Überzeugung, dass es Jael im Himmel nun gut geht und sie bei Jesus geborgen ist und dort auf Euch wartet. Ihr werdet Euch wiedersehen!
    Möge Gott Euch trösten und Euch beistehen, Eure Tochter ist nun bei ihm geborgen und Ihr könnt stolz sein, dass Gott Euch als Eltern für solch ein besonderes Kind erwählt hat.
    Stille Grüße, Esther Gulde

  13. Hallo ihr wundervollen Eltern ,

    Ich habe von eurer Tochter bis gerade nichts gewusst ! Deshalb habe ich mir gerade ein paar Einträge gerade durch gelesen .

    Ich kannte sie nicht aber ich bin so Glücklich das sie so starke ,liebevolle und hoffnungsvolle Eltern hatte . Ihr habt sie geliebt ! Das spürt man in euren Texten und ich bin mir sicher sie ist jetzt beim lieben Gott , schaut ohne schmerzen herrunter und sagt das sind die besten Eltern die ein Kind nur haben konnte .
    Ich habe so ein Respekt vor euch denn den Kampf den ihr gekämpft habt würden viel nicht kämpfen .

    Ich wünsche euch alles Gute und Liebe !
    Ich werde für euch beten

    Denise Teske, 19

  14. Liebe Jael,

    auch wenn wir uns persönlich nicht kannten, so hat mich die Nachricht über deine letzte Reise sehr sehr traurig gemacht. Seit knapp einem Jahr haben wir deine Geschichte verfolgt, als unsere Tochter mit der gleichen Diagnose auf die Welt kam und du hast uns so viel Mut gemacht. Nun bist du ein kleiner Engel und wirst über deine liebevollen Eltern wachen, die dich schmerzlich vermissen. Ich wünsche deinen Eltern ganz viel Kraft für die kommende Zeit und möchten ihnen mein herzliches Beileid aussprechen.

    stille Grüße,
    Ina

  15. Hallo.

    Ich bin auch gerade zufällig auf Eure Seite gestoßen und es tut mir sehr Leid um den Verlust. Ich wollte euch nur Danke sagen, dass ihr euch so toll gekümmert habt und immer das Beste gegeben habt für Eure Tochter. Nicht jeder tut das und nicht jeder findet die Kraft.
    Ich wünsche Euch weiterhin viel Kraft und Mut und Lebensfreude und hoffe das es der kleinen jetzt gut geht und sie über euch wacht und euch beschützt. Nur das Beste an Euch und Danke, dass ihr so tolle menschliche Menschen seit.)
    Lg.

  16. traurig lese ich vom neuen Stern am Himmel

    liebe Shabnam, liebe Familie von Jael,
    wir fühlen mit Euch den Verlust und möchten Euch unser aufrichtiges Mitgefühl aussprechen.
    Jael war ein Jahr älter als Janina und schon sehr früh ein Sinnbild unserer Hoffnung
    wir denken fest an Euch und Eure tapfere Tochter

    fühlt Euch gehalten
    Bettina mit Janina

  17. Liebe Eltern von jael,
    Alles,was ich hier in ihrem Bericht von Zeit zu Zeit gelesen habe, ist so Voller leben und liebe. Hat mich ermutigt und mir kraft gegeben. Ich bin dankbar dafuer.

    Die liebe ist langmuetig, sie ist guetig.
    Sie erträgt alles glaubt alles, hofft alles,hält allem stand.
    De liebe hört niemals auf.
    Hans mann

    1. Herzlichen Dank, das ist schön zu lesen und tut gut.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen