Pränatalmedizin – Auf Fehlersuche (Interview Deutschlandfunk)

Vor wenigen Wochen sendete der Deutschlandfunk einen Radiobeitrag über Pränatalmedizin, zu dem Shabnam ein paar O-Töne beisteuern durfte. In dem sehr guten Beitrag von Burkhard Schäfers kommen auch die Fachautorin Carolin Erhardt-Seidl und ein Münchner Pränatalmediziner zu Wort. Shabnam plädiert im Interview vor allem dafür, dass Mediziner vor der Geburt deutlicher über die Begrenztheit von Prognosen sprechen: "Was ich den Ärzten empfehlen kann, ist, dass man den Müttern das Gefühl vermittelt: Wir sehen, dass da etwas nicht in Ordnung ist, aber letztendlich können wir auch nicht sagen, wie das Leben wirklich verlaufen wird. Keiner von den Ärzten hat uns gesagt,…

Weiterlesen Pränatalmedizin – Auf Fehlersuche (Interview Deutschlandfunk)

Der Reichtum des Augenblicks

Nach dem Start unser kleinen Lese-Frühjahrstour in Berlin stand am 23. März der Süden auf dem Plan. Und auch im schönen NUN Kaffeehaus in der Karlsruher Oststadt erlebten wir einen warmherzigen Empfang. Das Gespräch mit Moderator Christian führte immer wieder in ungeahnte, aber spannende gedankliche Nebenräume. Das gemütliche Karlsruher Kaffeehaus NUN, das für den Moment "zwischen der guten alten Zeit und der ungewissen Zukunft" steht, traf auf passende Gedanken aus unserem Buch – eine wichtige Lernerfahrung aus unserer Zeit mit Jaël: Der Augenblick hat wesentlich mehr zu bieten, als nur der Übergang zwischen Vergangenheit und Zukunft zu sein. Das Jetzt…

Weiterlesen Der Reichtum des Augenblicks

Kostbare Begegnungen im Prachtwerk

Es gibt Abende, die behält man sehr lange in dankbarer Erinnerung. Der vergangene Freitag im Prachtwerk Berlin-Neukölln ist für uns einer dieser Art. Eine besondere Location mit einem Team, das mit ganzem Herzen am Werk ist. Man trifft kostbare Menschen, die sich mitten in ähnlichen Geschichten befinden, wie die, von der »Umarmen und loslassen« erzählt. Bewegende Gespräche im Anschluss an die Lesung. Und eine Atmosphäre, die uns ohne Worte spiegelt: Wir sind am richtigen Ort, alles passt, es ist gut, dass wir hier sind. Danke, Berlin, es hat uns riesige Freude gemacht, bei euch zu sein. Für unseren Geschmack ging…

Weiterlesen Kostbare Begegnungen im Prachtwerk

Gedanken zum dritten Todestag

Heute vor drei Jahren mussten wir unsere Jaël loslassen. Drei Jahre ohne ihr herzerwärmendes Lächeln und ihre zärtlichen Umarmungen. Sie ist kaum zu schließen, die Lücke, die unsere Tochter hinterlässt. Die Lücke ist da, und wir spüren sie täglich. Doch vor allem spüren wir große Dankbarkeit. Durch das Schreiben und Arbeiten an unserem Buch "Umarmen und loslassen" war uns Jaël in den vergangenen Monaten so präsent und nah. Seit Ende Oktober und der Veröffentlichung des Buches schleicht sie sich nun still und heimlich auch in die Herzen von Menschen, die sie bisher gar nicht kannten. Die bewegenden persönlichen Rückmeldungen der…

Weiterlesen Gedanken zum dritten Todestag

Erste Resonanz zu “Umarmen und loslassen”

Eine knappe Woche ist seit der Veröffentlichung von "Umarmen und loslassen" vergangen, und wir staunen, welche Wertschätzung unser Buch bereits erfahren darf. Es sind vor allem die vielen kleinen Rückmeldungen von Leserinnen und Lesern, die unsere Herzen zum Hüpfen bringen: "Euer Buch ist soo schön! Meine Weihnachtsgeschenke sind jetzt schon gesichert.", sagt ein 16jähriges Mädchen. Zwei Tage nach Veröffentlichung schreibt eine Leserin: "Ich hab das Buch sofort gelesen, ich konnte meine Augen einfach nicht mehr davon lassen. Es ist so eine wundervolle Geschichte, von der ich persönlich sehr viel mitgenommen habe." "Mein 21jähriger Sohn hat das Buch zufällig auf dem…

Weiterlesen Erste Resonanz zu “Umarmen und loslassen”