Interview in „Akzeptanz“ – Veranstaltungsreihe Meisenheim

Von der Schülervertretung des Paul Schneider-Gymnasium in Meisenheim waren wir im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Akzeptanz" eingeladen, aus "Umarmen und loslassen" zu lesen. Die Veranstaltung musste - wie so viele derzeit – verschoben werden. Als Teaser nahmen die Schülerinnen und Schüler mit uns ein Interview auf, das, wie wir finden, sehr schön und hörenswert geworden ist. Nachzuhören auf dem YouTube-Kanal PaulTV der Schülervertretung.

WeiterlesenInterview in „Akzeptanz“ – Veranstaltungsreihe Meisenheim

Ein Ja zu Krisen und zur Unkontrollierbarkeit des Lebens

Das Leben mit allem, was dazugehört, hat niemand von uns im Griff. Und manchmal merken wir das erst in Krisen, wenn die Dinge nicht so funktionieren, wie wir es uns wünschen oder geplant haben. Vor der Corona-Krise war der Beitrag aufgezeichnet worden, nun wird er ausgestrahlt. In unserem Gespräch bei Gott sei Dank geht es u.a. darum, positiv mit einer Lebenskrise umzugehen und ein Ja zu finden zur Unkontrollierbarkeit des Lebens. Der Song "Land in Sicht" von JANA unterstreicht das sehr schön. "Shabnam und Wolfgang Arzt sind die Eltern von Jaël. Im September 2001 wurde sie mit dem Gendefekt Trisomie 18…

WeiterlesenEin Ja zu Krisen und zur Unkontrollierbarkeit des Lebens

Podcast Echt und ehrlich – Reden übers Leben

Read more about the article Podcast Echt und ehrlich – Reden übers Leben
Wolfgang Arzt, Sybille Giel, Shabnam Arzt | Bild: Max Hofstetter

Kürzlich waren wir im "Notizbuch" auf Bayern 2 zu Gast, um von unserer Liebesgeschichte mit Jaël und "Umarmen und loslassen" zu erzählen. Die 30 Minuten mit Sybille Giel in netter und entspannter Atmosphäre vergingen wie im Flug. Ihr könnt den Talk im Podcast "Echt und ehrlich" anhören.

WeiterlesenPodcast Echt und ehrlich – Reden übers Leben

„Jaël fördert Umdenken in der Medizin“

Der Titel dieses Blogbeitrags stammt nicht von uns, sondern ist die Betreffzeile einer bemerkenswerten E-Mail, die uns erreichte. Eine wunderbare Geschichte, die durch das Buch ausgelöst wurde:

Liebe Familie Arzt,

Ich arbeite in der Neonatologie.
In den letzten Monaten habe ich die Geburt von 2 Kindern mit Trisomie 18 und einem Kind mit Trisomie 13 miterlebt. Bei allen Kindern blieb die Trisomie bis zur Geburt unbekannt. In unseren Lehrbüchern sind nach wie vor nur die Fehlbildungen dieser Kinder aufgelistet und darunter steht „Infauste Prognose, 90% überleben das erste Lebensjahr nicht“.

Mich interessierte, woran diese Kinder sterben und was mit den 10% Überlebenden passiert. Ich stieß natürlich auf Jaël und Ihr Buch. Bestellte es sofort und recherchierte weiter. (mehr …)

Weiterlesen„Jaël fördert Umdenken in der Medizin“